heraus gerufen – Schritte in die Zukunft wagen

Blog zur Umsetzung der Synode im Bistum Trier


Hinterlasse einen Kommentar

Spirituelle Kompetenzen einbringen

Der Arbeitskreis der Geistlichen Gemeinschaften im Bistum Trier hat sich am 2. September in St. Thomas getroffen, um im Gespräch mit Daniela Mohr-Braun vom Synodenbüro über die Aufgaben der Gemeinschaften bei der Umsetzung der Synode zu beraten. Beim Neustart der Pfarreien der Zukunft wollen die Gemeinschaften ihre spirituellen Kompetenzen einbringen und mithelfen, dass neue Formen aktiven Gemeindelebens vor Ort entstehen können in guter Verbindung zu den Pfarreein. Konkret könnte dies etwa in der Mitarbeit bei Kleinen Christlichen Gemeinschaften erfolgen, ein Modell, das im Bistum Trier erprobt wird.

GG_TreffenSynodenumsetzung_170902

Im Blick nach außen, hat sich der Arbeitkreis über den Fortgang des Modellprojekt „mission possible“ informiert, das nach einer Ausbildungsphase nun ebenfalls an verschiedenen Orten erprobt wird und sich vor allem an Personen richtet, die derzeit keinen Kontakt zu einer Pfarrei haben.

Bernhard W. Zaunseder